Google
 
 
 
 
Sharm-El-Sheikh auf der Ägypten-Karte
 
 
 
 
 
 
pathleft pathright Home » Freizeitaktivitäten » Kitesurfen

Kitesurfen in Sharm el-Sheikh   h1right

Kitesurfen ist eine der angesagtesten Trendsportarten heutzutage. Auf einem Board, das einem Surfbrett oder Wakeboard ähnlich ist, lässt sich der Kiter von einem Lenkdrachen, dem Kite, über das Wasser ziehen. Durch den Auftrieb des Drachens lassen sich beim Kiten spektakuläre Sprünge ausführen. Kein anderer Wassersport bietet eine so umfangreiche Vielfalt an Tricks und Sprüngen wie das Kitesurfen. In Sharm el-Sheikh bietet das Kitesurf-Center Kite Junkies unterschiedliche Kurse im Kitesurfen an.

Achtung: Im Dezember 2015 haben die Kite Junkies den Betrieb leider eingestellt.




Kite Junkies in Sharm el-Sheikh

In Nabq, im Norden von Sharm el-Sheikh, liegt das Kitesurf-Center Kite Junkies. Es wurde 2007 gegründet und ist die älteste Kitesurfschule in dieser Region. Die Kite Junkies bieten diverse Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.

Kitesurfschule Kitejunkies

Kite Junkies Center 1

Kite Junkies @ The Regency Plaza Hotel

Kite Junkies Center 2

Kite Junkies @ The Tropicana Sea Beach Hotel

Kontakt

Nabq, Sharm El Sheikh 46612
E-Mail: info@kitejunkies.com
Telefon: +20122 010 6831

 

Kitesurfgebiete der Kite Junkies

Das Kitesurf-Center Kite Junkies liegt direkt am Strand auf der Anlage des Regency Plaza Resort. Der Flughafen Sharm el-Sheikh ist 10 Minuten entfernt. Das Gebiet zum Kitesurfen umfasst drei Quadratkilometer und liegt in einer Lagune. Der Wasserstand ist dort niedrig, etwa brusttief, und der Platz wird nicht von den Gezeiten beeinflusst.
Die Kite Junkies haben inzwischen ein zweites Kitesurf-Center eröffnet. Dieses befindet sich ebenfalls in Nabq auf den Anlagen des Tropicana Sea Beach Hotel.

Video Kitesurfen mit den Kitejunkies

Die Level beim Kitesurfen

Es gibt drei verschiedene Level, die beim Kitesurfen erreicht werden können. Das erste Level (IKO Level I) kann im Discovery-Kurs erworben werden. Wer noch keine oder nur sehr wenig Erfahrung im Kitesurfen hat, lernt in diesem Kurs Grundlegendes über das Kitesurfen. Beim Discovery werden theoretische Grundkenntnisse wie z.B. über Windverhältnisse, internationale Zeichen beim Kitesurfen und eine sichere Ausrüstung vermittelt. Zudem lernt man, wie man den Kite steuert, startet und landet.
Das zweite Level (IKO Level II) kann mit dem Intermediate-Kurs erreicht werden. Dieser ist für diejenigen geeignet, die schon etwas Erfahrung beim Kitesurfen haben. Hier kann man lernen, wie man den Kite sicher aufs Wasser und wieder zurück an Land bringt. Einflüsse von Wind und Gezeiten auf das Kitesurfen gehören ebenso zum Lerninhalt.
Zum Erreichen des dritten Levels (IKO Level III) bieten die Kite Junkies den Kurs Independent an, der für Fortgeschrittene geeignet ist. Bei diesem Kurs lernt man unter anderem, wie man die Geschwindigkeit des Kite richtig kontrolliert, ohne zu stoppen die Richtung wechselt und einfache Sprünge ausführt.

Startzeiten und Preise der Kitesurf-Kurse

KitesurfenAlle Kurse der Kite Junkies beginnen morgens um 8 Uhr und dauern bis ca. 12 Uhr mittags. Man sollte sich eine Viertelstunde vor Kursbeginn im Kitesurf-Center einfinden. Die Kurse gehen über vier bis fünf Tage.
Absolviert man einen der Kurse in einer Gruppe, beträgt der Preis dafür 245 Euro. Wer mehr als einen Kurs absolvieren möchte, erhält einen Rabatt und zahlt für den zweiten Kurs nur noch 140 Euro. Auch Privatkurse werden angeboten, der Preis beträgt hier 255 Euro. Allerdings erhält man bei den Privatkursen keinen Rabatt, wenn man einen weiteren absolvieren möchte.
In den Preisen ist neben dem Unterricht auch das Equipment, eine Haftpflichtversicherung und ein IKO-Zertifikat enthalten. Lediglich geeignete Schuhe und eine Sonnenbrille müssen die Kitesurf-Schüler selbst mitbringen. Für die Sonnenbrille sollten Sie ein Band haben, um sie am Kopf zu fixieren, damit Sie sie nicht während des Kitesurfens verlieren. Bänder und Schuhe können auch bei den Kite Junkies käuflich erworben werden. Ein Band kostet 5 Euro, Schuhe gibt es ab 10 Euro.

Die Kurse der Kite Junkies im Überblick

Kitesurf-Kurs Discovery

  • Niveau: Einsteiger und Anfänger
  • Preise: 245 € (Gruppenkurs) bzw. 255 € (Privatkurs)
  • Dauer: 4-5 Tage je 4 (Gruppenkurs) bzw. 3 (Privatkurs) Stunden
  • Zertifikat: IKO Level I

Kursbeschreibung

Level 1A

  • Windrichtungen und Bedingungen für sicheres Kitesurfen
  • Gefahren beim Kitesurfen
  • Gebrauch von Sicherheitssystemen

Level 1B

  • Grundlegende Kenntnisse im Kitesurfen
  • Starten und Landen des Kites mit Hilfe eines Assistenten
  • Drehen und entdrehen der Leinen während des Flugs
  • Den Kite vorwärts bewegen und Richtungen wechseln
  • Einschätzen der Windbedingungen

Level 1C

  • Aufstellen des Kite mit einem Deower-System
  • Sicherheitscheck des Equipments und der Bedingungen vor dem Start
  • Equipment und Bedingungen während des Flugs überprüfen
  • Internationale Kitesurf-Signale verstehen und benutzen
  • Starten und landen des Kites mit Hilfe eines Assistenten und als Assistent

Level 1D

  • Kontrolle des ins Geschirr eingehakten Kites
  • Verstehen des Depower-Systems und Benutzung von Sicherheitssystemen
  • Erweiterte Kitesurffähigkeiten erlernen
  • Kontrolle des Depower-Systems während des Flugs

Level 1E

  • Handling der Leinen
  • Einholen des Kites und der Kitebar

Kitesurf-Kurs Intermediate

  • Niveau: fortgeschrittene Anfänger
  • Preise: 245 € (Gruppenkurs) bzw. 255 € (Privatkurs)
  • Rabatt: Bei der Buchung eines zweiten Gruppenkurses kostet dieser nur noch 140 €
  • Dauer: 4-5 Tage je 4 (Gruppenkurs) bzw. 3 (Privatkurs) Stunden
  • Zertifikat: IKO Level II

Kursbeschreibung

Level 2F

  • Mit dem Kite unabhängig und sicher ins und aus dem Wasser
  • Starten mit dem Kite vom Wasser aus
  • Körperbewegungen mit der Windrichtung
  • Korrigieren der Kiteposition bei verschiedenen Windbedingungen
  • Richtungsänderungen mit Hilfe von Körpereinsatz
  • Kite und Kitebar im Wasser sicherstellen

Level 2G

  • Körpereinsatz bei Aufwind zum Sichern des Kite
  • Körpereinsatz bei Aufwind, um das Board mit einer Hand zu halten
  • Abheben und landen am gleichen Punkt während eines Aufwindkörpereinsatzes

Level 2H

  • Power Stroke zur Durchführung eines Wasserstarts kennen
  • Sicherheitsregeln und Theorie des Wasserstarts beherrschen
  • Board besteigen und sich in der richtigen Position für einen Wasserstart halten können

Level 2I

  • Wasserstart in zwei Richtungen und ein Stück kiten
  • Kontrolliertes Anhalten des Kite
  • Auswertung von Wettervorhersagen, Gezeiten- und Windeffekten beim Kiten
  • Feststellen der Windstärke, Windrichtung und Windeigenschaften
  • Verkehrsregeln beim Kiten
  • Aufbau des Equipments
  • Wahl des Equipments an Hand der Wetterbedingungen

Kitesurf-Kurs Independent

  • Niveau: Fortgeschrittene
  • Preise: 245 € (Gruppenkurs) bzw. 255 € (Privatkurs)
  • Rabatt: Bei der Buchung eines zweiten Gruppenkurses kostet dieser nur noch 140 €
  • Dauer: 4-5 Tage je 4 (Gruppenkurs) bzw. 3 (Privatkurs) Stunden
  • Zertifikat: IKO Level III

Kursbeschreibung

Level 3J

  • Kontrolle der Geschwindigkeit
  • Durchgängiges Kiten in zwei Richtungen

Level 3K

  • Durchgängiges Kiten in alle Richtungen und im Aufwind
  • Kiten inmitten von Kitesurfern und anderen Wassersportlern unter Beachtung der Verkehrsregeln

Level 3L

  • Richtungswechsel ohne Anhalten
  • Selbstrettung und Sicherung der Ausrüstung im Wasser

Level 3M

  • Beurteilen von Risiken und Risikovermeidung
  • Eigenständiges Starten

Level 3N

  • Ausführen eines Toe Side Turn
  • Theorie und Sicherheitsregeln für das Ausführen von Sprüngen
  • Ausführen eines einfachen Sprungs

Das Service-Paket der Kite Junkies

Über die verschiedenen Kurse hinaus bietet das Kitesurf-Center Kite Junkies ein Service-Paket an. Dieses beinhaltet die Erlaubnis, auf dem KitesurferGebiet der Kitesurf-Schule mit eigenem Equipment zu starten und zu landen, die Betreuung am Strand durch die Mitarbeiter, die Nutzung eines Kompressors, einen Servise zum Waschen, Trocknen und Zusammenpacken der Ausrüstung, einen Windmesser, um die Windgeschwindigkeit genau zu bestimmen, die Aufbewahrung von Equipment, das Bereitstellen eines Rettungsbootes, die Benutzung der Duschen, eine Kühlgelegenheit für eigene Getränke sowie die Nutzung von WiFi rund um die Uhr. Die Preise für das Service-Paket richten sich nach der Aufenthaltszeit, für eine Woche zahlt man 60 Euro. Zehn Tage kosten 80, zwei Wochen 90 und 30 Wochen 110 Euro.
Es besteht außerdem die Möglichkeit, sich ein Equipment bei den Kite Junkies zu leihen.

Fachbegriffe beim Kitesurfen

Beim Kitesurfen gibt es spezielle Fachausdrücke, die man als Neuling nur schwer einordnen kann. Die wichtigsten Vokabeln haben wir in der folgenden Infobox für Sie zusammengestellt.

Infobox Fachbegriffe beim Kitesurfen

Kite: Lenkdrache, der eine große Geschwindigkeit und das Ausführen von spektakulären Sprüngen ermöglicht.
Kitebar: Die Kitebar oder Bar verbindet den Kiter über Steuerungs- und Sicherheitsleinen mit dem Kite. Mit Hilfe der Kitebar kann die Kraftentwicklung des Kites kontrolliert und der Kite gelenkt werden.
Trapez: Das Trapez schnallt sich der Kiter um die Hüfte und hakt die Bar darin ein, um den Kite halten zu können.
Projected-Area: Die Fläche des Kites, die aerodynamisch wirksam ist, weil sie vom Wind angeströmt wird.
Stall: Der Stall oder Strömungsabriss tritt auf, wenn zu wenig Wind über den Kite strömt, so dass dieser abstürzt.
Bladder: Aufblasbarer Kunststoffschlauch, der Teil des Kites ist. Er darf nicht zu stark aufgeblasen werden, da er sonst platzen kann.
Aspect-ratio: Verhältnis von Breite und Höhe beim Kite.
High-end: Eigenschaften des Kites bei starkem Wind.
Low-end: Eigenschaften des Kites bei leichtem Wind.
Air time: Air time bezeichnet die Zeit, während der ein Kiter bei einem Sprung in der Luft ist. Die meisten Sprünge haben eine Air time von 3-10 Sekunden. Experten im Kitesurfen schaffen allerdings auch Sprünge, bei denen sie bis zu 22 Sekunden in der Luft sind.
Old School: Kiten und springen nach der „Alten Schule“. Bei der Old School ist der Kiter eingehakt, sie stammt aus den Anfängen des Kitesurfens.
New School: Bei der New school ist der Kiter nicht eingehakt, so dass sich viele Möglichkeiten für neue Sprünge und Tricks eröffnen.
Wave: Wave bezeichnet eine Richtung des Kitesurfens, die Elemente aus dem Wellenreiten beinhaltet.

Diese Seite weiterempfehlen