Google
 
 
 
 
Sharm-El-Sheikh auf der Ägypten-Karte
 
 
 
 
 
 
pathleft pathright Home » Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten Sharm el-Sheikh   h1right

Sharm el-Sheikh ist eine vielfältige Stadt, die nicht nur vielfältige Unterhaltungs- und Sportmöglichkeiten bietet. Auch kulturelle Highlights gibt es in der Stadt am Roten Meer. Des Weiteren werden interessante Sehenswürdigkeiten geboten, die besonders für Familien geeignet sind.

Sharm Papyrus Museum

Tauchen Sie im Papyrus Museum von Sharm el-Sheikh in die Geschichte der alten Ägypter ein. Traditionell erstellte Bilder gehören ebenso zur Ausstellung wie wichtige Schriften auf Papyrus. Auch wie Papyrus hergestellt wird, kann man hier erfahren. Wenn Sie sich für die Geschichte Ägyptens interessieren, sollten Sie einen Besuch des Papyrus Museums auf keinen Fall versäumen.

Anschrift & Kontakt

El Souk El Kadim, Sharm El Sheikh
Tel.: +20 69 366 3361 oder +20 69 366 0049

Al Mustafa Moschee

Die Al Mustafa Moschee wurde in den achtziger Jahren nach mehreren Jahren Bauzeit fertig gestellt. Sie befindet sich im Stadtteil Hay-El-Nour. Besonders nach Einbruch der Dunkelheit ist die Al Mustafa Moschee sehenswert, da ihre Minarette dann beleuchtet werden. Den Mittelpunkt der Moschee bildet ihre kunstvoll gearbeitete Kuppel. Die Al Mustafa Moschee ist von einem kleinen Platz umgeben, auf dem Palmen wachsen. So bildet die Moschee auch am Tag einen Anziehungspunkt, an dem man sich im Schatten erholen kann.

Die Al Mustafa Moschee kann auch von innen besichtigt werden. Kunstvolle Schnitzarbeiten, prachtvolle Leuchter und kostbare Teppiche machen die Moschee zu einem echten Schmuckstück. Denken Sie daran, angemessene Kleidung zu tragen, wenn Sie die Al Mustafa Moschee besichtigen wollen. Die Schultern müssen bedeckt sein und Frauen sind dazu angehalten, ihre Haare mit einem Tuch zu bedecken. Außerdem darf das Gotteshaus nur ohne Schuhe betreten werden.

Koptisch-orthodoxe Kirche El Sama-eyeen

Auch die Koptisch-orthodoxe Kirche ist ein Gotteshaus neueren Datums. Der Name El Sama-eyeen bedeutet „Himmlische Kathedrale“. Die orthodoxe Kirche liegt im Stadtteil Hay-el-Nour. Das Besondere an der Kathedrale ist, dass die Gottesdienste in einem Kellergewölbe stattfinden, in dem gedämpfte Lichtverhältnisse herrschen.

Sowohl innen als auch außen ist das Gotteshaus prächtig verziert. Zahlreiche Fresken verschönern die Himmlische Kathedrale. Die Fresken an der Decke sind mit Gold eingefasst. Imposante Kronleuchter und fein gearbeitet Ikonen schmücken den gesamten Innenraum. Große, farbige Glasfenster schaffen eine stimmungsvolle Atmosphäre. Die Kathedrale wirkt von innen wie ein bunter Bilderreigen, an dem man sich kaum satt sehen kann. An der Außenfassade befindet sich ein Bildnis von Maria und Jesus. Ein gekrönter Löwe bewacht den Eingang zur orthodoxen Kirche.

Alf Leila Wa Leila

Video: Alf Leila Wa Leila

Das Alf Leila Wa Leila verzaubert Besucher mit einer Show, die in ein Märchen aus Tausend und einer Nacht entführt. Berühmte Monumente aus dem Zeitalter der Pharaonen wurden auf dem Gelände detailgetreu nachgebaut. Bestaunen Sie die Cheopspyramide und die Sphinx im Miniformat. Auch der großartige Tempel von Abu Simbel ist hier zu finden. Der riesige Unterhaltungskomplex umfasst auch Grünanlagen, auf denen sich Kuriositäten wie blaue Schafe finden.

Traditionelle ägyptische Musik und Folkloretänze sind Teil des abwechslungsreichen Unterhaltungsprogramms. Bauchtänzerinnen und Schlangenbeschwörer lassen Sie die Welt um sich herum vergessen. Das Highlight des Alf Leila Wa Leila ist der „Tanz der Pferde“, der zum Ende jeder Show stattfindet.

Anschrift & Öffnungszeiten

St. Catherine’s, Sharm el-Sheikh
Showbeginn: Sonntag um 21 Uhr bis ca. 0.45 Uhr

Nationalpark Ras Mohammed

Mangroven im Nationalpark Ras Mohammed

Mangroven in Ras Mohammed
photo credit: Nick Grosoli via photopin cc

Seit 1983 besteht der Ras Mohammed Nationalpark, der an der südlichsten Spitze der Sinai-Halbinsel liegt. Die Vegetation an Land ist eher spärlich. Mangroven, Akazien und Doumpalmen gehören zu den vorherrschenden Pflanzenarten. Besonders im Spätsommer ist der Nationalpark Ras Mohammed einen Ausflug wert, denn dann machen unzählige Weißstörche hier Rast, während sie in den Süden ziehen. Fischadler kommen in diesem Gebiet häufig vor. Auch Rotfüchse kann man im Nationalpark Ras Mohammed bewundern.

Besonders sehenswert ist jedoch das marine Leben im Nationalpark. Bezaubernde Korallenriffe bieten unzähligen Meeresbewohnern einen Lebensraum. Meeresschildkröten und Haie gehören zu den Tieren, die Besucher aus aller Welt hierher ziehen. Um den Nationalpark zu betreten, muss ein kleiner Eintrittspreis entrichtet werden.

Nationalpark Nabq

Der Nationalpark Nabg befindet sich an der östlichen Küste der Sinai-Halbinsel, etwas 35 Kilometer vom Zentrum Sharm el-Sheiks entfernt. Der Nationalpark umfasst ein Gebiet von 600 km², der größte Teil davon ist Wüstengebiet. Aber auch ein wunderschöner Mangrovenwald von 4 km Länge ist hier zu besichtigen.

Nabq ist der Lebensraum von einer Vielfalt an Tieren und Pflanzen. Gazellen, Steinböcke, wunderliche Insekten und Reptilien leben im Nationalpark Nabq. Der Nationalpark ist von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geöffnet. Will man ihn besuchen, ist ein kleiner Eintrittspreis fällig, der dazu dient, die Schönheit der Natur an diesem Ort zu erhalten.

Karte Sehenswürdigkeiten in Sharm el-Sheikh

Diese Seite weiterempfehlen